home

Der Besuch von Kaiser Franz Joseph im Jahr 1875


Am 10. April 1875 kam in die ehemalige Hauptstadt des Königreichs Dalmatien der österreichische Kaiser Franz Joseph I.

 

Am 10. April 1875 kam in die ehemalige Hauptstadt des Königreichs Dalmatien der österreichische Kaiser Franz Joseph I.

 


Der Samstag am 10. April 1875 war mit Sicherheit ein sehr wichtiger und großer Tag für die  ehemalige Hauptstadt des Königreichs Dalmatiens. An diesem Morgen kam um genau 11 Uhr die kaiserliche Yacht „Miramar“ in den Zadarer Kanal und mit ihr der Kaiser Franz Joseph I.  selbst. Die Yacht kam in Begleitung der Kriegsschiffen  "Kaiser", "Radetzky", "Frudsberg" und "Nautilus" und den Dampfschiffen "Gargnano", "Fantasia" und "Adria". Es wurden krachende Salutschüsse aus Kanonen abgefeuert, um die Gäste zu begrüßen.

 

Dieses historische Ereignis erschien am gleichen Tag in der Zadarer Zeitung  „Narodni list“, auf ihrer Titelseite. Über den beeindruckenden Empfang der Zadarer zeugen heute noch die Fotos von Nikola Andrović (1824-1895) und Josip Marko Goldstein (1843-1930). Die beide sind Autoren der ersten Fotoreportage in der Geschichte der kroatischen Fotographie. Für ein erstelltes repräsentatives Fotoalbum mit Fotos von der Reise des Kaisers durch Dalmatien, welches sie dem Kaiser Franz Joseph I. und dem Prinzen Rudolph schenkten, wurden sie mit 20 Goldmünzen belohnt.

 

Über die kaiserliche Reise in die jüngste und ärmste Provinz der Österreichisch-Ungarischen Monarchie (Donaumonarchie) haben alle Wiener Zeitungen berichtet, immer wieder haben sie die Begeisterung der Dalmatiner betont.

 

Zadar hat sich auf den Besuch des Kaiser Franz Joseph I. monatelang vorbereitet. Die größten Arbeiten waren aber am Bau der neuen Seepromenade, welche um die 600 Meter lang ist und in relativ kurzer Zeit, in nur einigen Monaten an Stelle, wo jahrhundertelang eine Stadtmauer  stand gebaut wurde. So bekam die Stadt einen offenen Zugang zum Meer. Über den Namen der neuen Promenade beschloss man kurz vor dem Abbau der Verteidigungsmauer und dem Abriss der innerstädtischen Mauer  - sie wurde nach dem Kaiser Franz Joseph I. genannt.


In der ganzen Stadt wurde die Stadtbeleuchtung verstärkt, Grasflächen wurden eingerichtet, Plätze, Straßen und Zugänge zur Stadt geputzt. An der Promenade und auf anderen Stadtflächen, wo die Feierlichkeiten stattfanden wurden Triumphbögen, Schaugerüste und Pavillons aufgestellt. Die neue Seepromenade war voll mit Schiffen der Inselbewohner, die gekommen waren, um an der Feierlichkeit teilzunehmen. Die ganze Promenade war mit  Triumphbögen und Blumenbögen verziert. Zu Ehren des Besuches des Kaiser Franz Joseph I.  wurde der Stadtpark auf dem Fünfbrunnenplatz besonders schön eingerichtet. Ganz oben auf dem Berg im Park der Königin Jelena Madius wurde ein Pavillon in Form einer chinesischen Pagode gebaut, von wo aus der Kaiser einen majestätischen Blick auf die ganze Stadt hatte. Danach trank er im Kaffeehaus, welches im maurischen Stil gebaut wurde, das Getränk aus „ arabischer Linse“. Im neuen Theater wurde zu Ehren Kaiser Franz Joseph I. Verdis Oper „Ein Maskenball “aufgeführt, und die große Theaterhalle wurde besonders festlich mit prächtigen Blumenkränzen verziert.

 

Der Kaiser hielt sich in Zadar fünf Tage auf, vom 10. bis zum 15. April: von Samstag, den 10.4. bis Montag, den 12.4. besichtigte er die kulturhistorischen Denkmäler der Stadt,  empfing Gäste und besuchte die Truppen, die in Zadar stationiert waren. Am Dienstag, den 13. April besuchte der Kaiser Rab und Pag, und am Mittwoch, den 14. April, fuhr er mit dem Wagen nach Benkovac, Obrovac und besuchte auf dem Weg dorthin Orte wie Karin und Smilčić. Der Kaiser verliest Zadar am Donnerstag, den 15. April und setzte seine Reise nach Šibenik fort.

 

Es wurde das Gala Menü des festlichen Abendessens vom 10. April 1875, welches im Palais des Provveditore in Zadar stattfand aufbewahrt. So weiß man mit Genauigkeit was der Kaiser Franz Joseph I. zu Abend gegessen hatte. Das Kaiserliche Menü war natürlich in französischer Sprache geschrieben:

Potage à la Colbert

Petit croustade à la Périgord

Branzino à la Béarnaise

Pièce et filet de bœuf à la Flamande

Suprême de bécasses à la Talleyrand

Hure de sanglier à la gelée

Sorbet

Chapons de Viennese

Artichauts à la Lyonnaise

Savarin à la Saint-Honoré

Fromage de Roquefort

Glaces aux abricots et au chocolat

 

Erwähnen wir noch eine Kleinigkeit: die erste Glühbirne leuchtete gerade während des Besuches des Kaiser Franz Joseph I. in Zadar. Die elektrischen Glühbirnen entlang der Zadarer Promenade wurden an den Wechselstromgenerator der Yacht „Miramar“ angeschlossen und so wurde die Zadarer Promenade für ein paar Tage mit sieben Glühbirnen beleuchtet. Das waren zugleich die ersten leuchtenden Glühbirnen in Kroatien überhaupt.

  • Video