home

Juraj Baraković


Juraj Baraković (Plemići, Rtina bei Zadar, 1548 – Rom, 1. August 1628), kroatischer Dichter der Renaissance.

 

Juraj Baraković (Plemići, Rtina bei Zadar, 1548 – Rom, 1. August 1628), kroatischer Dichter der Renaissance. 


Über das Leben von Baraković ist nur weniges bekannt. Einiges lässt sich aus seinen Gedichten erschließen, und anderes wurde später von verschiedenen Biographen vervollständigt. Nach den autobiographischen Angaben wurde der Dichter im Jahr 1548 in der Umgebung von Zadar im Dorf namens Plemići auf dem Gut seiner Eltern geboren. Obwohl er oft seine adlige Herkunft erwähnt, zweifeln Kritiker an der Wahrheit seinen Behauptungen. Denn viele Dichter der Renaissance versuchen ihre Vorfahren in der Geschichte zu finden, sie suchen sie  sogar in der Antike.

 

Er beendete die Grund -und humanistische Schule in Zadar und die Hochschule beendete er in Italien. Juraj Baraković ging zur Schule um Priester zu werden und kannte sehr gut die klassische Dichter und die italienischen Renaissance Literatur, sowohl als auch die kroatischen Schriftsteller der Renaissance.

 

In den Archiven wird er erstmals als Kleriker im Jahr 1564, und im Jahr 1586 als Priester erwähnt. Zehn Jahre war er in Novigrad Pastor und im Jahr 1604 war er Kanoniker. Aus unbekannten Gründen wurde er nach Šibenik vertrieben und verlor seine religiösen Titel. Nach Angaben, die bekannt sind und vor seiner Verbannung stammen, weiß man dass er im Jahr 1582 sein erstes Gedicht neben den Übersetzungen der Psalmen von Budinić drucken lies. Im Jahr 1606 hatte er vor sein Werk Jarula, und im Jahr 1613 noch ein weiteres Werk, Vila Slovinka, zu drucken.

 

 

Er starb in Rom im Jahr 1628 auf  seiner dritten Pilgerreise. Begraben wurde in der Kirche des Heiligen Hieronymus. Sein Freund Ivan Tomko Mrnavić hat einen Grabstein mit Inschrift aufstelle lassen, aus welchem die Herkunft von Baraković zu erfahren ist, und das er im Kampf gegen die Türken geholfen hatte.